Lauingen und Dillingen

Leben in Lauingen

Heinz Piontek und seine Frau Gisela 1952 in der Burgstraße, Lauingen
Erstes publiziertes Foto von Heinz Piontek
An der Donaubrücke 1953, zusammen mit Frau Marschand, einer Bekannten aus dem Schwarzwald
Hier wohnten die Pionteks vom Herbst 1952 bis Ende Juni 1955
Heinz Piontek 1954

Heinz Piontek. heiratete Gisela Dallmann 1951; das Ehepaar zog zunächst in die Dillinger Str. 20 1/2, später Egerländerstraße, ab Herbst 1952 bis 1955 war die Wohnung in der Dillinger Str. 24 das Zuhause.

In verschiedenen zeichnerischen Arbeiten, Skizzen „seines Daseins“, hält der Dichter seinen materiellen Neuanfang, seinen bescheidenen Wohlstand liebevoll fest.

In Lauingen begann der junge Heinz Piontek, von seiner Arbeit als Schriftsteller zu leben. Seine erste Erzählung beim Funk trägt den Titel "Am Kai von Cincata" und wurde am 28. 3. 1950 von Radio München  gesendet (Sprecher: Ernst Schlott).

Das Heinz Piontek -Archiv hat diese frühe Erzählung, die selbst in gründlichen Bibliographien nicht verzeichnet ist,  zum Abdruck freigegeben.

zurück
Weitere Informationen
© 2013 Albertus-Gymnasium Lauingen