Bibliographie

Nachlassverzeichnis in der Bayerischen Staatsbibliothek München

Dankschreiben an Heinz Piontek

Der Nachlass von Heinz Piontek ist ausgesprochen umfangreich - und bislang kaum erschlossen. Studenten der Germanistik, Mitarbeiter an Hochschulen könnten sich in Werk, Wirkung und Biographie eines Autors der Nachkriegslitertur einarbeiten.

 

In Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsbibliothek machen wir das Nachlassverzeichnis an dieser Stelle zugänglich. An Forschungsarbeiten Interessierte können sich orientieren und sollten gegebenefalls  mit der Bayerischen Staatsbibliothek Kontakt aufnehmen.

 

An dieser Stelle können Sie sich bereits über die in den verschiedenen Schachteln enthaltenen Dokumente informieren.

 

Die Bayerische Staatsbibliothek (BSB) verwahrt einen umfangreichen Teil des literarischen Nachlasses von Heinz Piontek, dem eine herausragende Bedeutung für die Entstehung und Wirkung seiner Werke zukommt. Die BSB begann mit dem Ankauf von Briefen, Manuskripten, Rezensionen, Zeichnungen/Aquarellen bereits im Jahr 1981. Es handelt sich um einen der größten literarischen Nachlasse im Bestand der BSB seit 1945.

Dass auch der Ankauf des Vorlasses durch die BSB für die Forschung von Interesse ist, wird in dem Brief von Sigrid von Moisy an Heinz Piontek, (10. Dezember 1981) deutlich.

zurück
© Anton Hirner